Die Orgelstiftung ist gegründet!

Am 31. Mai 2016 war es so weit: Die Bezirksregierung Arnsberg hat die Stiftung Altstadtorgel Lüdenscheid als selbständige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt!

Die Satzung benennt als Stiftungszweck die Förderung von Kunst und Kultur. Dieser soll verwirklicht werden durch die Anschaffung und Trägerschaft einer an historischen Vorbildern orientierten Konzertorgel für die im Zentrum der Lüdenscheider Altstadt gelegene Erlöserkirche, die Förderung von Musikveranstaltungen in Lüdenscheid, in deren Mittelpunkt das Orgelspiel steht, sowie die Beschaffung der hierfür jeweils erforderlichen finanziellen Mittel.

Die Stiftung ist bewusst nicht als kirchliche Stiftung errichtet worden, da die Verbesserung der kulturellen Standortfaktoren im weitesten Sinne für die Attraktivität der Kreisstadt Lüdenscheid und der Region Südwestfalen angestrebt wird. Die Kirchengemeinde wird von der Stiftung dennoch in hohem Maße profitieren, da in den Gottesdiensten ein Instrument erklingen wird, das mit den finanziellen Möglichkeiten  der Kirche niemals hätte beschafft werden können. Es soll eine symphonische Orgel sein, die – anders als viele Instrumente in der Region – perfekt in der Lage sein wird, Werke der Romantik darzustellen. Damit wird die neue Orgel ein Anziehungspunkt für Musiker aus dem In- und Ausland und für Musikliebhaber aus dem weiteren Umland sein können.

Das Stiftungskuratorium (Alhard Graf von dem Bussche-Kessell, Renate Semmler und Reinhold Zimmermann) hat gleich nach der Anerkennung getagt und aus seiner Mitte Alhard Graf von dem Bussche-Kessell zu seinem Vorsitzenden, Reinhold Zimmermann zu seinem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und als Vorstand Hans-Christian Semmler bestellt.

Nun ist die Stiftung handlungsfähig, wird dem Vorstand einen Geschäftsführer zur Seite stellen und kann den nächsten Schritt vorbereiten, nämlich die Auswahl eines Orgelbauers treffen und das neue Instrument für die Erlöserkirche in der Lüdenscheider Altstadt in Auftrag geben.

Die nächste Hürde besteht nunmehr darin, Spender für die noch fehlenden Mittel zu gewinnen. Spenden können auf das Konto (IBAN DE22 4584 0026 0620 3855 00) der Stiftung Altstadtorgel Lüdenscheid bei der Commerzbank Lüdenscheid überwiesen werden.

Die gegenwärtige Planung sieht vor, die Orgel zu Ostern 2018 einweihen zu können. Da dieses Jahr mit dem nächsten Lüdenscheider Stadtjubiläum zusammenfällt, sehen die Stifter ein großes Potential für eine fruchtbare Kooperation aller im Kulturleben und in der Touristik der Stadt und der Region tätigen Akteure.

Über die weitere Entwicklung wird die Stiftung auf ihrer in Vorbereitung befindlichen Webseite berichten.

Für die Stiftung Altstadtorgel Lüdenscheid

gez. Alhard Graf v. dem Bussche-Kessell, Vorsitzender des Kuratoriums

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *